Firmenlauf - Inklusiv

Inklusion ist beim AOK-Firmenlauf seit 2004 Selbstverständlichkeit, lange bevor der Begriff in die öffentliche Debatte kam. Mit dem AOK-Firmenlauf versuchen wir das Motto "Mittendrin statt nur dabei" umzusetzen und allen Menschen die Teilhabe an dieser besonderen Veranstaltung zu ermöglichen. Auch in diesem Jahr laden wir Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung sowie Geflüchtete und Jugendliche aus sozialen Einrichtungen ausdrücklich zur Teilnahme ein.

Infos in leichter Sprache, Blindenschrift, über Induktionsschleife und vieles mehr

In diesem Jahr wird der Siegerländer AOK-Firmenlauf im Sinne der Inklusion und Barrierefreiheit weitere Angebote machen, die bisher bundesweit wohl einmalig sind. Mit Unterstützung des vom Kreis Siegen-Wittgenstein geförderten INVEMA-Projekts "Für mehr Barrierefreiheit im Sport, Kultur- und Freizeitbereich" werden  für die Veranstaltung vielfältige Materialien für Menschen mit Beeinträchtigungen zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen gibt es hier.

Große Firmenlauf-Saisoneröffnung am Bahnhof Eintracht

Der Countdown läuft. Noch sind es gut drei Monate bis zum 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf am 12. Juli. Die tausender Marke ist bei den Meldungen bereits überschritten.  Der offiziellen Startschuss zu den vielfältigen Aktivitäten im Vorfeld der Großveranstaltung fiel am Mittwochabend. Bei kühlen Temperaturen trafen sich zwischen 18 und 20 Uhr rund 200 Läuferinnen und Läufer am anlauf-Büro und es las sich wie ein Who is Who der Siegerländer Unternehmensszene. Vertreter von Dango & Dienenthal, Gontermann-Peipers, Achenbach-Buschhütten, Siegthaler, dem St. Marien-Krankenhaus, AMZ, der AWO, Post und viele andere Firmen nahmen die Saisoneröffnung zum Anlass, um sich mit einem lockeren Läufchen, Freigetränken von Krombacher und Dornseifer-Gegrilltem einzustimmen. Die Startnummer 1.000, Torsten Menn von der Firma Friedrich Krombach Armaturen erhielt einen Gutschein über Getränkemarken für sein Team. Es wurden zudem die diesjährigen Multiplikatoren-Shirts ausgegeben. "Als Dankeschön für ihre wichtige Arbeit in den Unternehmen und Laufteams erhalten die Multiplikatoren jedes Jahr von uns eine Anerkennung. Das sehr auffällige `Vorläufer bzw. Vorläuferin - Shirt` soll dieses Engagement noch einmal hervorheben.", so Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann.  Zu den Öffnungszeiten des anlauf-Büros können die vorbestellten Shirts sowie weitere Materialien wie Flyer, Plakate und Postkarten in den nächsten Wochen am Bahnhof Eintracht abgeholt werden.

Laufen macht Spaß! - Ein Projekt stellt sich vor

Veranstaltung am Mittwoch, 29.3. um 17.30 Uhr in der Bismarckhalle, Siegen-Weidenau

Am 29. März lädt das vor einem Jahr gegründete Projekt "Inklusive Begegnungen" zu einer Infoveranstaltung ein. Im Mittelpunkt des Infoabends stehen die Läuferinnen und Läufer mit und ohne Behinderung, die über die letzte Monate berichten und erzählen, was ihnen das Laufen, der Lauftreff und die Teilnahme an regionalen Laufveranstaltungen bedeutet. Die Veranstaltung möchten zeigen, dass es relativ einfach ist, das Thema Inklusion in der Praxis umzusetzen und dass das zusammen Erleben von Sport und die Teilnahme an Laufveranstaltungen für alle Beteiligten eine große Bereicherung sein kann. An der Veranstaltung wird auch der Siegener Sportarzt Dr. Ulrich Wahl, der zu allen medizinischen Fragen rund ums Laufen zur Verfügung steht, teilnehmen.. Zu diesem Infoabend sind alle Menschen mit und ohne Behinderung eingeladen, "Inklusive Begegnungen" freut sich über viele Neugierige, denn zum Lauftreff werden nach wie vor Mitläuferinnen und Mitläufer gesucht.
Das Einladungsinfo & die Einladung in einfacher Sprache.

Rückblick auf 2016

Bei :anlauf ist 2016 viel passiert und es lohnt sich, einen Blick zurück zu werfen. Diese Broschüre möchte diesmal mit Bildern die vielfältigen Aktivitäten aufzeigen.
Die Fotos dokumentieren, erinnern an Ereignisse und stellen gleichzeitig die unterschiedlichen Arbeitsbereiche des Büros Bahnhof Eintracht dar.

2016 war für :anlauf - Projekte.Veranstaltungen.Teamservice ein sehr positives Jahr. Mehrere Projekte konnten durch die Unterstützung von Förderern umgesetzt werden und die Fortführungen 2017 zeigen ihre Nachhaltigkeit. Bei fast allen Veranstaltungen gab es
Teilnehmerrekorde, die Presseresonanz war durchweg positiv und uns erreichten viele begeisterte Rückmeldungen von Teilnehmern. An diesen schönen Erfolgen waren viele Menschen beteiligt, bei denen ich mich recht herzlich bedanken möchte.
Möglich war die Broschüre durch die enge Zusammenarbeit mit Frank Steinseifer von laufen57. Die Fotos sind dokumentarisch, bei manchen Terminen hat Frank für Pressemitteilungen oder unsere eigenen Medien fotografiert. Ob Projektdarstellung, Dokumentation der Pressekonferenzen und Siegerehrungen, oder Eventfotografie,
die Qualität der Fotos zeigt sich in der Professionalität des Fotografen, Blickwinkel und Motive sind dem Ereignis anzupassen. Vielen Dank dafür.
Ich wünsche gute Unterhaltung bei der Lektüre.

Grüße aus dem :anlauf-Büro Bahnhof Eintracht

Zum Jahresende zeigt der illustrierte :anlauf-Newsletter 12/2016 noch einmal die Aktivitäten 2016, die neben den :anlauf-Veranstaltungen stattgefunden haben. Darüber hinaus gibt es die Termine 2017.

Wir bedanken uns bei allen, die in diesem Jahr die :anlauf-Projekte und Veranstaltungen unterstützt und gefördert haben und hoffen, dass die Teilnehmer viel Spaß bei ihren sportlichen Aktivitäten hatten.

Die inoffizielle :anlauf-Weihnachtsfeier findet am 18.12. von 15 bis 18 Uhr mit einem großen Konzert in der BlueBox statt. Zu dem Fest von Inklusive Begegnungen ist jeder herzlich eingeladen und wir freuen uns auf viele fröhliche Gäste.

Das :anlauf Büro Bahnhof Eintracht wünscht eine ruhige Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr.

Martin Hoffmann (:anlauf)